<img src="https://secure.norm0care.com/176401.png" alt="" style="display:none;">

RIDI Group baut „Cloud-First“ Digitalstrategie mit Contentserv weiter aus

„Die PIM-Lösung von Contentserv hat uns nicht nur mit ihrem intuitiven Look & Feel begeistert, sondern gibt uns auch funktionell die Sicherheit, heute und morgen für alle Herausforderungen unseres dynamischen Marktes gerüstet zu sein.“
 
- Sascha Götzinger, Chief Digital Officer, RIDI Leuchten GmbH
RIDI Group baut „Cloud-First“ Digitalstrategie mit Contentserv weiter aus ridi-group-customer-story-in-blog

Über RIDI Group

Mit 9 Tochtergesellschaften, über 600 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von über 100 Millionen Euro (2019) ist die RIDI Group mit Firmenzentrale im baden-württembergischen Jungingen einer der größten Hersteller technischer und designorientierter Leuchten in Europa. Auf einer Produktionsfläche von rund 52.000 qm werden die Portfolios der drei Produktmarken RIDI, Spectral und li:fy gefertigt – mit Qualität „made in Germany“.

Im Sinne eines konsequent kundenzentrierten Ansatzes wurde das Portfolio durch zahlreiche Service-Bausteine erweitert, die individuell zu ganzheitlichen 360° Paketen kombiniert werden können, von der Lichtplanung über die Montage bis hin zu Lichtmiete & Lichtleasing. Ebenfalls Teil von RIDI GROUP 360°: Digitale Dienstleistungen, die Kunden intelligente Möglichkeiten der Licht- und Gebäudesteuerung eröffnen. Das Einsatzspektrum der RIDI Produktwelt umfasst u.a. Beleuchtungskonzepte für Office, Industrie, Retail, Sport, Bildung & Kultur sowie Hotels.

ridi-group-customer-story-featured-image

 

Zahlen und Fakten

Werfen Sie einen Blick auf einige wichtige Fakten zu RIDI Group

Branche:
Hersteller technischer und designorientierter Innenleuchten

Jahresumsatz:
> 100 Mio € (2019)

Vertriebsstruktur:
20 Vertriebsstand-
orte weltweit plus zahlreiche Handelspartner

Zielmarkt:
neben Deutschland neun weitere
europäische Länder

Zielkunden:
Industriekunden, Planer & Architekten, professionelle Installateure

Portfolio:
Mehrmarken-
strategie (RIDI, Spectral® und li:fy)

Anzahl Produkte:
ca. 10.000 Produkte

Anzahl digitale Assets:
176.000

Kanäle - Online:
Webseite, Produktkonfigurator, B2C & B2B Webshop

Kanäle - Offline:
Kataloge, Preislisten

Genutzte Contentserv Lösung:
PIM & DAM

Nutzungsmodell:
SaaS

Implementierung-
spartner
:
SQLI Deutschland GmbH

Herausforderungen & Ziele

Die wachsenden Ansprüche an individuelles Design, Nachhaltigkeit und intelligente Lichtnutzung stellen hohe Anforderungen an die Prozessexzellenz in der Beleuchtungsindustrie. Informationen von mehr als 10.000 Produkten mit einer Vielzahl und Granularität von Produktvarianten – bis hin zur Losgröße 1 im Online-Konfigurator – müssen in verschiedenen Sprachen kanalübergreifend zur Verfügung gestellt werden.

Diese angereicherten Informationen werden dann sowohl intern als auch für B2B-Kunden und smarte IoT-Lichtanwendungen wie digitale Lichtservices und Apps bereitgestellt. In diesem Umfeld wird insbesondere ein professionelles Datenmanagement zum entscheidenden Erfolgsfaktor. Datensilos müssen aufgelöst und technische Daten und Media Assets zentralisiert und in hoher Qualität verwaltet und gepflegt werden. Das historische gewachsene PIM-System der RIDI Group war diesen Anforderungen nicht mehr gewachsen. 2020 fiel deshalb die Entscheidung: Das in die Jahre gekommene PIM-System soll durch eine leistungsstarke, zukunftsfähige PIM-Lösung abgelöst werden.

Die Strategie & Zielsetzungen
  • Das skalierbare PIM/DAM-System muss alle nötigen Funktionalitäten bereitstellen, um das weitere Wachstum der RIDI Group zu begleiten und voranzutreiben.
  • Internationale Workflows – beispielsweise für Übersetzungen – sollen die Zusammenarbeit zwischen allen Beteiligten an unterschiedlichen Standorten wesentlich vereinfachen und die Time-to-Market deutlich verkürzen.
  • Eine intuitive Oberfläche soll den Zeitaufwand für die Datenpflege minimieren.
  • Kundensysteme und digitale IoT-Systeme müssen über stabile Schnittstellen angebunden werden können – teilweise mit vordefinierten Datenstandards (z.B. ETIM im Großhandel)
  • Ziel ist eine Digitalisierung und Konsolidierung aller relevanten Daten als „Single Point of Truth“, für eine nachhaltig exzellente Datenqualität.
  • Der bisherige hohe manuelle Pflegeaufwand der hauptsächlich technischen Produktdaten soll zukünftig über die neue PIM/DAM Lösung stark automatisiert werden.

Meilensteine
  • Gemeinsam mit dem Projektteam der RIDI Group und dem Implementierungspartner SQLI wurde 2020 im Rahmen eines Kickoff Workshops der Projektumfang definiert. 
  • Anfang 2021 startete eine Workshop-Reihe für das Input- und Output-Management.
  • Im ersten Schritt werden unternehmensweit verbindliche Prozesse für das Datenmanagement eingeführt und ein neues RIDI-Datenmodell entworfen. Sobald die Prozesse im Contentserv PIM abgebildet sind, wird der vorhandene Datenpool aus dem alten PIM migriert, konsolidiert und aufbereitet.
  • Im zweiten Schritt werden Output-Kanäle integriert, u.a. für den Datenaustausch mit Kunden.
  • In der dritten Phase des rund 12-monatigen Implementierungsprozesses werden Templates für Datenblätter und Kataloge angelegt und das Übersetzungsmanagement optimiert.
Weiterlesen
Sascha-Götzinger-Ridi-Group

„Digitalisierung beginnt im Kopf und bei den Menschen. Mit Contentserv und SQLI haben wir nicht nur starke Technologieexperten an unserer Seite, sondern Partner, die uns auch über technologische Fragestellungen hinaus bei der digitalen Transformation unterstützen. Die PIM-Lösung von Contentserv hat uns nicht nur mit ihrem intuitiven Look & Feel begeistert, sondern gibt uns auch funktionell die Sicherheit, heute und morgen für alle Herausforderungen unseres dynamischen Marktes gerüstet zu sein.“

Sascha Götzinger, Chief Digital Officer, RIDI Leuchten GmbH

Warum Contentserv?

  • Das Potenzial von Contentserv für die RIDI Group konnte bereits im Rahmen der ersten Produktpräsentation erlebbar gemacht werden.
  • Die Oberfläche von Contentserv überzeugte durch eine moderne UI/UX, so dass die Produktdaten ohne großen Schulungsaufwand künftig von einem unternehmensweiten Anwenderkreis gepflegt und genutzt werden können.
  • Die individuelle Konfigurierbarkeit und Skalierbarkeit machen die Contentserv-Lösung zu einer zukunftssicheren Software-Basis – auch hinsichtlich effizienter Lokalisierungen und KI-gestützten Übersetzungen, beispielsweise durch DeepL.
  • Contentserv unterstützt durch die Cloudverfügbarkeit die „Cloud-First“ Digitalstrategie der RIDI Group.
  • Neben der Funktionalität gaben außerdem das tiefe Prozessverständnis, die Kommunikationsqualität und die agile Arbeitsweise des Contentserv-Teams den Ausschlag bei der Software-Evaluation.
  • Als Marktführer bietet Contentserv Schnittstellen zu allen gängigen Systemen und erlaubt somit eine hohe Flexibilität in Bezug auf die Skalierbarkeit – was zudem auch die Zukunftsfähigkeit der Lösung unterstreicht.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit, sed do eiusmod tempor incididunt ut labore et dolore magna aliqua. Ut enim ad minim veniam, quis nostrud exercitation ullamco laboris nisi ut aliquip ex ea commodo consequat. Duis aute irure dolor in reprehenderit in voluptate velit esse cillum dolore eu fugiat nulla pariatur. Excepteur sint occaecat cupidatat non proident, sunt in culpa qui officia deserunt mollit anim id est laborum.

Beginnen Sie noch heute mit Contentserv

Sprechen Sie mit unseren Experten – rufen Sie uns an und wir beantworten Ihre Fragen.

Demo anfordern