<img src="https://secure.norm0care.com/176401.png" alt="" style="display:none;">

NÄVE erschafft neue Strukturen & effizientere Prozesse mittels PIM

„Wir haben sowohl beim Partner als auch bei Contentserv seit Beginn ein gutes Gefühl. Die Zusammenarbeit und die Absprachen im Vorfeld haben mich sehr überzeugt”

Sascha Teichmann - Technischer Leiter bei der NÄVE Leuchten GmbH

NÄVE erschafft neue Strukturen & effizientere Prozesse mittels PIM nave-customer-story-header

Über NÄVE

Seit 1948 überzeugt NÄVE mit innovativen Beleuchtungstrends – von einzelnen Lampen für den Wohn- bereich bis hin zu umfassenden Lichtkonzepten für öffentliche Einrichtungen und Unternehmen. Der Vertrieb läuft hauptsächlich über den stationären Handel wie Möbelhäuser und Baumärkte sowie über große Online- Shops. Mit dem geplanten Ausbau des eigenen E-Shops wird künftig auch B2C eine wachsende Rolle spielen.

NÄVE ist europaweit vertreten, wobei der Kernmarkt weiterhin in Deutschland liegt. Das Unternehmen agiert kundennah und mit zeitgemäßem Blick auf die Anforderungen, während zugleich immer wieder neue kreative Impulse im Beleuchtungsmarkt gesetzt werden.


nave-customer-story-light-store-inline

Zahlen und Fakten

Werfen Sie einen Blick auf einige wichtige Fakten zu NÄVE Leuchten GmbH.

Branche:
Lichttechnik, Handel

Zielmarkt:
Kernmarkt Deutschland + Europa

Zielkunden:
B2B und B2C

Art der Produkte:
Leuchten, Lichtkonzepte

Anzahl
der Handelsprodukte
:
ca. 35.000 +

Anzahl digitale Assets:
100.000

Online-Kanäle
eigener E-Store & Online-Shops

Offline-Kanäle:
Handel
(Möbelhäuser, Baumärkte)

Contentserv Lösung:
PIM und DAM

Nutzungsmodell:
SaaS

Implementierungs-
partner
:
SDZeCOM GmbH & CO. KG

Herausforderungen & Ziele

Bislang liefen viele Prozesse in der Produktdatenpflege bei NÄVE eher dezentral. Ein großer Teil der Daten wurde bloß bereichsintern abgespeichert, während nur die weiterverwendeten Daten auf einer gemeinsamen Plattform in einer klassischen Ordner-Struktur landeten.

Ebenso gab es keine einheitlichen Workflows – mit entsprechenden Nachteilen hinsichtlich Effizienz und Datenqualität. Um das zu ändern, wurden bereits vor der PIM-Einführung erste Anpassungen in den Arbeitsstrukturen umgesetzt und feste Workflows etabliert. Außerdem hilft Microsoft Teams dabei, wichtige Informationen und Daten zentral verfügbar zu machen.

Die cloudbasierte Contentserv-Lösung soll nun diesen Strukturwandel festigen und wesentlich zur Qualitätssicherung beitragen – unter anderem durch ein klares Rechte-Management und dadurch, dass unvollständige Eingaben gar nicht mehr möglich sind. Darüber hinaus verspricht sich das Unternehmen eine große Zeitersparnis in der Produktdatenpflege, wenn künftig viele der bisher noch händischen Prozesse entfallen.

Die Situation
  • Produktinformationen werden noch in einer klassischen Ordner-Struktur abgebildet – wobei längst nicht alle Daten auch direkt zentral, sondern teilweise gesondert innerhalb der eigenen Abteilung abgespeichert werden.
  • Es gibt kaum einheitliche Workflows in der Produktdatenpflege und keine ausreichende Qualitätssicherung.
  • Oft müssen Produktinformationen noch händisch in die Webportale der Vertriebspartner übertragen werden, was unnötig viel Zeit in Anspruch nimmt.

Zielsetzungen
  • Aufbau der PIM/DAM-Lösung als zentrales und federführendes System für alle wesentlichen Produktinformationsdaten, während die Preisgestaltung weiterhin im ERP-System abgebildet wird
  • einheitliche, korrekte und vollständige Stammdatenpflege – unterstützt durch feste Workflows zur Qualitätssicherung
  • reibungslose und effizientere Prozesse, um Produktinformationen direkt und im passenden Format an die Systeme der Vertriebspartner weiterzuleiten
  • automatisierte Erstellung von Produktdatenblättern in der jeweils benötigten Landessprache
  • langfristig: mit dem PIM optimale Voraussetzungen schaffen für den geplanten Aufbau eines richtigen Webshops, um künftig auch im B2C-Geschäft stärker aufzutreten

Weiterlesen
sascha-teichmann-nave

„PIM ist viel Kopfarbeit am Anfang. Wir merken in der Zusammenarbeit mit dem Implementierungspartner SDZeCOM, dass da natürlich viel gefordert wird und auch Strukturen geschaffen werden müssen: Wie soll es aufgebaut werden, wie muss der Ablauf im Unternehmen sein? Wir haben sowohl beim Partner als auch bei Contentserv seit Beginn ein gutes Gefühl. Die Zusammenarbeit und die Absprachen im Vorfeld haben mich sehr überzeugt – wir fühlen uns gut aufgehoben und verstanden. Für alles Weitere ist jetzt vor allem Fleißarbeit angesagt”

Sascha Teichmann - Technischer Leiter bei der NÄVE Leuchten GmbH

nave-customer-story-red-chair-inline

Warum Contentserv?

  • Schon die erste Präsentation der Demo-Version sowie die weiteren Vorabsprachen machten einen sehr guten Eindruck. Das Team von NÄVE hat sich hier direkt gut aufgehoben und verstanden gefühlt.
  • Die visuell ansprechende, übersichtliche und leicht zu bedienende Benutzeroberfläche war ein ausschlaggebendes Kriterium, das sehr für Contentserv sprach.
  • Der große Funktionsumfang der PIM/DAM-Lösung trägt wesentlich dazu bei, die Anzahl der im Unternehmen verwendeten Tools zu reduzieren.
  • Das cloudbasierte SaaS-System bietet mit den Möglichkeiten des ortsunabhängigen Zugriffs sowie leichteren Aktualisierungen wichtige Vorteile. Zumal NÄVE für eine On-premise-Lösung zusätzliche IT-Kapazitäten und Hardware einplanen müsste – mit entsprechend hohen Kosten, die so dankenswerterweise entfallen.

Starten Sie noch heute mit Contentserv

Sprechen Sie mit unseren Experten – rufen Sie uns an und wir beantworten Ihre Fragen.

Demo anfordern