<img src="https://secure.norm0care.com/176401.png" alt="" style="display:none;">

ProDa#2 – Studie zu Produktdatenmanagement in Industrie und Handel

1 minute read
Holen Sie sich die neuesten Blogs direkt in Ihr Postfach

ProDa#2 – Studie zum Thema Produktdatenmanagement in Industrie und Handel

Die Hochschule Aalen hat in Zusammenarbeit mit dem Systemarchitekt und Systemintegrator SDZeCOM 101 Unternehmen zu Nutzen und Wirken von PIM-Systemen befragt. Die Unternehmen aus Industrie und Handel berichten, bereits mit einem PIM-System im Einsatz, aus der Erfahrung heraus über Nutzenpotentiale und skalierbare Verbesserungen.

Nutzen und Wirken von PIM-Systemen

Dabei unterscheiden sich die befragten Unternehmen charakteristisch sowohl in Unternehmensgröße, Branche sowie erwirtschaftetem Umsatz. Dabei wurde beispielsweise der Einfluss auf die Geschäftsmodelle bewertet oder Prozessverbesserungen analysiert. Zudem gibt die Studie spannende Einblicke zum Thema Datenoptimierung und Datenqualität und betrachtet den Einfluss von PIM auf Kosten und Ressourcen

Bereits im ersten Jahr bemerkt die Hälfte der befragten Unternehmen eine deutliche Reduzierung der Kosten und im 3. Nutzungsjahr sind es starke 83%. „Je länger das PIM-System im Einsatz ist, desto höher die Kosteneinsparung“, so die Teilnehmer der Studie.

Zudem bemerken branchenübergreifend zwei Drittel der befragten Unternehmen eine Verbesserung durch die Implementierung eines PIM­-Systems und geben an, dass sie ihre bestehenden Geschäftsmodelle besser am Markt platzieren konnten oder auf dem richtigen Weg sind. Dabei sind über 80% vor allem von der Effizienzsteigerung von PIM-Systemen überzeugt. Die Zufriedenheit der Teilnehmer spiegelt sich auch im Nutzungsverlauf mit einem PIM-System wieder, wodurch unter anderem die Datenqualität deutlich steigt.

Die Studie bildet die Grundlage für zukünftige Unternehmensentscheidungen und zeigt Entwicklungschancen auf. Mit der Prozessautomatisierung kann die Unternehmensstrategie innovativ und flexibel angepasst werden und schafft somit einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil.

Welche Effekte im längeren Nutzungsverlauf entstehen und welche Kernaussagen die Studie trifft, erfahren Sie hier!

Ein Partnerbeitrag von:
SDZeCOM GmbH & Co. KG