Share this post

Dr. Schär – Qualitätsansprüche an Produkte und ihre Daten

Product Information Management (PIM) System sorgt für qualitätsgesicherte Produktkommunikation

Die Südtiroler Firmengruppe Dr. Schär hat sich zur Einführung eines innovativen PIM Systems entschieden, um die Digitalisierung im Unternehmen voranzutreiben.

Dr. Schär: Qualität nicht nur in den Produkten selbst, sondern auch in der Produktkommunikation

München, 06.09.2018: Höchste Qualität. Hier macht das Familienunternehmen Dr. Schär, mit Sitz in Burgstall in Südtirol, keine Kompromisse. Der Spezialist für besondere Ernährungsbedürfnisse hat sich durch innovative Produkte höchster Qualität nicht nur in Italien, sondern in ganz Europa und darüber hinaus einen Namen gemacht. Mit der Entscheidung für das smarte Software-Tool aus dem Hause Contentserv, bringt Dr. Schär die Produktkommunikation auf das nächste digitale Level.

Fortschrittlich und visionär

1922 begann die Geschichte von Dr. Schär mit dem Vertrieb der ersten Produkte für eine gesunde Ernährung. Was mit Ernährung für Kleinkinder seinen Anfang nahm, richtete sich 1981 neu aus: In diesem Jahr entstand das Unternehmen Dr. Schär und in enger Zusammenarbeit mit Ärzten und Zöliakievereinigungen erstmals eine eigene glutenfreie Produktlinie. Seitdem führte der Weg von Dr. Schär steil bergauf: In nur wenigen Jahrzehnten wurde das Unternehmen zum europäischen Marktführer für glutenfreie Lebensmittel. Heute erwirtschaften die mehr als 1.210 Mitarbeiter an 15 Standorten weltweit einen Umsatz von 347  Mio. Euro . Vision des Südtiroler Unternehmens ist es, weltweit die erste Wahl für Konsumenten zu sein, indem man diese durch innovative, geschmackvolle Produkte höchster Qualität begeistert.

Dieses Ziel rückt durch die visionäre Ausrichtung des Unternehmens immer näher. Denn Dr. Schär hat es verstanden, mit den Zeichen der Zeit zu gehen. Um den steigenden Anforderungen der immer komplexer werdenden Produktkommunikation des mittlerweile mehr als 400 verschiedene Produkte umfassenden Sortiments gerecht zu werden, hat sich die Firmengruppe dazu entschlossen, das PIM System von Contentserv einzuführen.

Die Rezeptur macht bei Dr. Schär den Erfolg

Die internationale Ausrichtung der Unternehmensgruppe macht diesen Schritt notwendig: Im PIM System werden sämtliche Produktdaten und ihre Assets zentral am „Single Point of Truth“ erstellt, verwaltet, gepflegt und schließlich auch exportiert. Dank des webbasierten Systems haben Mitarbeiter sowie alle weiteren, auch extern, Beteiligten Zugriff auf das zentrale PIM und Media Asset Management (MAM) System. Dadurch stehen ihnen jederzeit die aktuellsten Daten zur Verfügung. Dezentral abgelegte, über mehrere Systeme verstreute, Daten gehören mit der Einführung des PIM Systems der Vergangenheit an. Zudem werden Fehlinformationen bzgl. der Produktdaten, die für verschiedenste Touch Points, online wie offline, benötigt werden, vermieden. Egal ob für Social Media Posts, den Produktkatalog oder Händler – die Datenbasis bildet eine einzige, zentrale Plattform.

Und auch die Herausforderung Mehrsprachigkeit – Produkte von Dr. Schär sowie den dazugehörigen Untermarken – sind in mehr als 85  Ländern weltweit erhältlich – wird durch innovative Software-Unterstützung zum Kinderspiel: Sämtliche Produktinformationen können nach erfolgreicher Projektumsetzung in den jeweils benötigten Sprachen mit minimalem Aufwand auf Knopfdruck erstellt und verwaltet werden.

Christian Franzelin, IT Manager bei Dr. Schär, erklärt, warum die Wahl auf Contentserv fiel: „Die Entscheidung, bei Dr. Schär ein PIM System einzuführen, war der nächste logische Schritt in unserer Digitalstrategie. Mit der Software müssen wir tagtäglich arbeiten, daher war nicht zuletzt die Usability entscheidend für unsere Wahl.“