4 + 5 Juni
K5 FUTURE RETAIL CONFERENCE
8:00 – 18:00 Uhr
Estrel Congress Center, Berlin
7. Juni
Einführung in die Contentserv PIM-Technologie
09:00 – 10:00 Uhr
12. Juni
Contentserv-Specials: vier Webinare zu aktuellen Themen
09:00 – 11:45 Uhr
25. Juni
Vor- und Nachteile unterschiedlicher Projektvorgehensweisen
10:00 – 11:00 Uhr
Dieses Webinar beschäftigt sich mit den Vor- und Nachteile der agilen Projektvorgehensweise und Wasserfallmethode im Kontext von Contentserv Projekten
am 27. Juni
Update #2019 mit Publishing-Special am Vortag
Oberkochen
Die update #2019, veranstaltet von unserem Partner SDZeCOM, liefert Ihnen geballt genau dieses Wissen und gibt Ihnen Inspirationen für Ihre persönliche Digitalisierung.
28. + 29. August
topsoft Fachmesse 2019
10-18 Uhr/ 9-16 Uhr
Umwelt Arena Schweiz, Spreitenbach
26 Sep
Contentserv Usermeeting Süd
Ulm
Die Usertreffen sind mittlerweile fester Bestandteil im Terminkalender vieler Contentserv Kunden – als Austauschplattform dienen Sie zum Networking und Austausch über aktuelle Herausforderungen der Digitalisierung Nach dem Teilnehmerrekord aus dem letzten Jahr freuen wir uns auch beim nächsten Usermeeting auf zahlreiche Anmeldungen für das Treffen in Ulm
Webinar on Demand – Best Practice Schöffel Sportbekleidung
30 Min
Dass Tradition und Fortschritt sich nicht per se gegenseitig ausschließen, hat das Sportbekleidungsunternehmen Schöffel längst erkannt und setzt in seiner Unternehmensstrategie auf beide Pfeiler. Im Webinar zeigen wir Ihnen die Wege, die die Schöffel Sportbekleidung GmbH in Sachen Digitalisierung eingeschlagen hat – Grundlage für sämtliche Schritte war die Einführung eines effizienten Datenmanagements.
Webinar on Demand: Alani Skills – the additional Contentserv Extensions
60 min Webinar
Gezeigt werden aus über 40 verfügbaren Features Highlights von CDN Integrationen, neues Konzept für Objektberechtigungen bis hin zur Nutzung künstlicher Intelligen..
Webinar on Demand: Der Weg zum optimierten Datenmodell
60 min Webinar
Contentserv verfügt über ein frei konfigurierbares Datenmodell. Dennoch gibt es Dos und Don’ts, wie Produkte, Artikel Varianten, Sets und Bundles modelliert werden sollten.