Bringen Sie Ihr Business mit Daten entscheiden voran!

Wenden Sie gesammelte Daten sinnvoll für den Kundenbedarf an.

Master Data Management für ein echtes Kundenerlebnis

Das Master Data Management (=MDM) war für Unternehmen lange Zeit nur ein Thema der Innensicht: Es ging darum, Datenquellen im gesamten Unternehmen zu finden, diese über ein gemeinsames Taxonomie- und Attributmodel zu vereinheitlichen, Golden Records zu erstellen, die Datenqualität zu optimieren und Prozesssicherheit zu gewährleisten. Zu guter Letzt galt es alle Systeme wieder miteinander abzugleichen. Fertig!

Das Master Data Management der nächsten Generation hat dagegen ganz andere Anforderungen. Seine Aufgabe ist es, nicht nur bestehende Stammdaten bereitzustellen, sondern auch Daten, die aus Kundensicht relevant sind und solche, die erforderlich sind, um sich auch in Zukunft langfristige Wettbewerbsvorteile durch ein herausragendes Kundenerlebnis sichern zu können.

"MDM for Products“, das Master Data Management der neuen Generation, hat den Blick daher nach Außen gerichtet. Denn es geht vor allem darum, einheitliche, aussagekräftige und kontext-optimierte Basisdaten für jeden Kanal und jeden denkbaren Kundenbedarf bereitzustellen.

notebook
Contentserv Enterprise PIM und MDM MEHR ERFAHREN

Wofür steht das "MDM für Produkte"?

  • Sie erzeugen damit hochwertige Golden Records weit über eine Artikel-/ SKU-Ebene hinaus: Dies umfasst verschiedene Aggregationsstufen wie beispielsweise Pakete, Ausstattung, Sets, Marketing Produkte und andere für den Kunden und das Marketing wichtige Gesichtspunkte eines Logistikprodukts (SKU).
  • Sie nutzen einheitliche Datenkataloge für Attribute, Klassenmodelle und Taxonomien über sämtliche Anwendungen hinweg und darüber hinaus: Zentrale Bezeichnungen (Tags) sorgen anwendungsübergreifend für Vergleichbarkeit und Konsistenz – egal ob für das Suchen, Filtern oder Reporting.
  • Sie stellen Beziehungen zwischen Entitäten her: Wer unterhält Geschäftsbeziehungen mit wem? Welche Kunden haben welche Produkte gelikt, gekauft oder empfohlen? Wo genau haben die Kunden gekauft? – Diese und viele weitere Informationen auszuwerten, erzeugt Milliarden von Beziehungsdaten. Hier spielt die leistungsstarke Graph Database (Graph DB) ihre Vorzüge aus.
  • Sie liefern aus, was wirklich gebraucht wird: Produktdaten, Media Assets, zentral aggregierte und qualitätsgesicherte Inhalte, die system- und kanalübergreifend wiederverwendet werden können – alles mit der Option diese im Kundenkontext optimiert in Echtzeit bereitzustellen.
beer-en

Mehrstufiges Aggregieren, Zusammenführen & Syndizieren am Beispiel ERP:

  1. Die Füllmenge einer Bierflasche wird im ERP-System von 330 auf 333 ml geändert.
  2. Der Wert für den automatischen Abgleich über verschiedene ERP-Instanzen hinweg ändert sich somit und der Silver Record wird automatisch ebenfalls auf 333 ml aktualisiert. 
  3. Die Daten stimmen nun nicht mehr mit den Informationen des Lieferanten überein, woraufhin der Lieferant und die Data Stewards gewarnt werden (gelber Status) und aufgefordert werden, die Angabe zu prüfen – denn SAP stellt das System mit dem höchsten Sicherheitsniveau für diese Daten dar.
  4. Lieferant & Data Stewarts lösen den Konflikt auf und entscheiden, die Füllmenge einheitlich auf 333 ml zu setzen, da es das passendste Attribut ist.
  5. Der Händler wird davon in Kenntnis gesetzt, dass eine Flasche aus dem aktuell beworbenen Dreierpack-Probierset (normal, light und alkoholfrei) eine höhere Füllmenge von 333ml umfasst und es wird empfohlen entweder das Set zu splitten oder alle auf dieses Attribut anzugleichen.
  6. Der Händler beschließt bei allen Sorten eine Füllmenge von 333ml auszuwählen.
  7. Die Quellsysteme werden entsprechend aktualisiert und der Lieferant wird benachrichtigt.

MDM for Products – intuitiv und zukunftsorientiert 

Multi-Entitäten Management:

Importieren, Zusammenführen, Bereinigen und Abgleichen einer Vielzahl von Entitäten, z.B.:

  • Lieferanten und Händler
  • Key Accounts und Kunden
  • Standorte und Verkaufsstellen
  • Wettbewerber
  • Vertriebspartner, Handelsvertreter, Makler und Franchisepartner
  • Produktionsbetriebe und Logistikzentren
  • …und sogar Buyer Persona-Profile

Verwalten Sie Relationen und Affinitäten über alle Entitätstypen hinweg mit der leistungsstarken GraphDB, z.B.:

  • Wer unterhält Geschäftsbeziehungen mit wem? 
  • Welche Kunden sind über Social Media vernetzt?
  • Wer hat welche Produkte gekauft / angesehen / abgelehnt?
  • Welche Produkte werden an welchen Verkaufsstellen bevorzugt?
  • In welchen Regionen / Kanälen/ Ländern zeigen sich welche Produktvorlieben?
  • Und vieles mehr…

Multi-Key Management: Verwalten Sie eindeutige Schlüssel/Codes für alle Anforderungen von Marketing und Organisation:

  • Standard SKU-, PID- und UPC-Schlüssel, um physische Waren am Standort zu identifizieren
  • Logistik-Codes, um denselben Artikeltyp von unterschiedlichen Lieferanten und in unterschiedlichen Mengen / Verpackungseinheiten beziehen zu können
  • RFID-Codes, um einzelne Produkte nachzuverfolgen – beispielsweise in der Logistik oder im erweiterten Kundenservice
  • Angebotscodes für Kanal-, Zeitraum- und Aktionsspezifische Preisgebung
  • Mediencodes, um nachzuverfolgen über welchen Kanal ein Lead generiert wurde
  • Maskierte Produktcodes, für das Aufteilen und Duplizieren von Inhalten (SEO) und Produkten (MpO)

Erzeugen Sie Silver Records, Golden Records und Platinum Records:

  • Silver Record: ein vertrauenswürdiger, bereinigter und zusammengefügter Datensatz aus einem Quelltyp (z.B. Silver Record über 10 ERP-Installationen hinweg) 
  • Golden Record: ein eindeutiger, bereinigter und abgeglichener Datensatz aus verschiedensten Quelltypen (z.B. zusammengeführt aus ERP, PLM und Onboarding-Daten von Lieferanten)
  • Platinum Record: eine aggregierte Ansicht verschiedener Golden Records als Set / Bausatz / Paket / virtuelles Produkt aus Vertriebs- und Marketingperspektive
  • Nutzen Sie verschiedene Aggregationsebenen abhängig von Ihren Kommunikationsanforderungen: kundenfreundliche Sets in eigenen Kanälen oder eine Fülle von SKUs in kostenpflichtigen Kanälen

Mehrsprachige Golden Records

  • Auf Basis des integrierten Übersetzungsmoduls gewährleisten Sie sehr einfach die Übersetzung von Datensätzen in alle erforderlichen Sprachen.
  • Sie stellen ein einheitliches Corporate Wording sicher, indem sie eine Terminologie erzwingen, auf einer schwarzen oder grauen Liste erfasste Begriffe umgehen und Content Bausteine wiederverwenden.
  • Umliegende Systeme können Stammdaten anfordern oder Stammdaten in den jeweiligen Sprachen beziehen.

 

Datenkatalog für Attribute – System-übergreifendes Verwalten

  • Erkennen Sie die Attributschlüssel und Namen über alle Quell- und Zielsysteme hinweg.
  • Beachten und vergleichen Sie sämtliche Auflagen für Quell- und Zielsysteme.
  • System- und standardübergreifend Klassen verwalten und abbilden
  • Interne Taxonomien, z.B. ERP-Hierarchien, verschiedene Vertriebshierarchien, länderspezifische Hierarchien
  • Standard Klassifizierungssysteme wie UNSPSC, ETIM, eCl@ss
  • Marktstandards wie z.B. Alibaba, Amazon

Datenkatalog für Bezeichnungen/"Tags": System-übergreifendes Verwalten

  • Eindeutige und konsistente Anwendung von Dimensionen über alle Schnittstellen
  • Einheitlicher Einsatz von Suche und Filtern
  • Konsistenz bei Reporting und Datenanalysen
  • Einheitliche, wiederverwertbare Erkenntnisse aus allen Kanäle
  • Stellen Sie ein systemübergreifendes Beziehungsmanagement zwischen Entitäten und Produkten sicher

MDM für das Marketing: Managen Sie wichtige produktbezogene Gebiete, die ein klassisches MDM-System nicht verarbeiten kann  

  • Media Assets wie zum Beispiel Bilder und Videos
  • Text Assets wie Langtext, Kurztext, Warnhinweise und Sicherheitshinweise
  • Redaktionelle Inhalte wie Themen, Aufsätze, Rezepturen und FAQs

Zentrale Content Engine: Eine zentrale Plattform versorgt alle Kanäle mit Ihren Produktinhalten

  • Liefern Sie Produktdaten, Media Assets, Text Assets und redaktionelle Inhalte aus einer zentralen Ablage in allen Sprachen aus
  • Bieten Sie verschiedenste Datenformate wie XML, JSON, CSV und viele weitere an
  • Liefern Sie einzelne Posten oder Artikellisten anhand eines Scoring-Algorithmus aus – für beste Übereinstimmung. 
  • Liefern Sie die Daten in Echtzeit aus wenn der Kontext zahlreiche Parameter verlangt – beispielsweise wenn ein maßgeschneidertes, kundenorientiertes Angebot ausgegeben werden sollen

Zentrale Publishing Engine: Bringen Sie strukturierten Content effizient aus einer Quelle in alle Kanäle 

  • Liefern Sie Ihre Stammdaten bereits fertig gelayoutet in all jene Kanäle, bei denen dieses Vorgehen höchste Effizienz schafft
  • Nutzen Sie das leistungsfähige HTML-Rendering, um in Echtzeit bereitgestellte Elemente auszuliefern, zur Einbettung  in digitale Kanäle wie WEM (Web Experience Management) / WCMS (Web Content Management System), E-Commerce oder Mobile
  • Leistungsstarke Engine zum Rendern kontext-optimierter Dokumente (PDF oder INDD) für maßgeschneiderte Datenblätter, Angebote oder Kataloge

VERTRAUEN, das uns ehrt - und Ihnen Sicherheit gibt

Bereits 300.000 Anwender in 89 Ländern vertrauen den Lösungen von Contentserv und haben unsere Tools in den unterschiedlichsten Branchen erfolgreich im Einsatz.

0

Jahre Erfahrung

0+

Mitarbeiter

0+

Kunden

0

Möglichkeiten