Schlagwort: Osudio

Wie man eine PIM-Lösung implementiert

Osudio PIM LösungFür Unternehmen, die eine Vielzahl von Produktkategorien mit vielen Produktdetails anbieten, ist die Entscheidung für eine PIM-Lösung eine logische Wahl, denn für fast jede Online gehende Firma sind qualitativ hochwertige Produktinformationen entscheidend für den Erfolg im Internet. Eine PIM-Lösung bringt jedoch viele Veränderungen mit sich. Sie berührt alle dynamischen Funktionen eines Unternehmens, von der Produktion über Vertrieb und Marketing bis hin zu Kundenbetreuung, Betrieb, Logistik und Finanzen. Da jede Abteilung eine andere Beziehung zu den eigenen Produktdaten hat, hat eine PIM-Lösung für verschiedene Personen in einem Unternehmen auch eine unterschiedliche Bedeutung. Das kann zu Reibung führen, da nicht jeder den Wert eine voll funktionsfähigen PIM-Lösung gleich erkennt. Für einige Anwender bedeutet eine PIM-Lösung schlicht mehr Zeitaufwand für die Produktdateneingabe. Da eine PMI-Lösung eine neue Arbeitsweise einführt, weckt sie bei einigen vielleicht Ängste vor dem Unbekannten.

Viele Unternehmen tun sich daher sehr schwer mit der PIM-Implementierung. Osudio ist einer der größten E-Business-Spezialisten in Europa. Wir haben bereits bei einer Vielzahl europäischer Unternehmen PIM-Lösungen implementiert, u.a. bei: Hansgrohe, Hoffmann oder MMC Hartmetall. In unserem Whitepaper geben Ihnen unsere PIM-Spezialisten pragmatische Tipps und Fallbeispiele aus ihrer Implementierungspraxis.

In dem Whitepaper erhalten Sie:

  • 9 Erfolgsfaktoren für Ihre PIM-Implementierung
  • eine Checkliste für Ihre PIM-Implementierung
  • 3 Tipps, wie Sie Ihr Team in Richtung Erfolg organisieren

Jetzt herunterladen!

Sie wollen das Osudio-Team näher kennen lernen? Die Marketing Power Conference bietet die optimale Gelegenheit dazu. Informieren Sie sich im Vortrag von Estanislao Montesinos Gomez, wie Sie Ihre Digitalisierung mit einem PIM boosten und sprechen Sie direkt mit unserem Implementierungspartner und tauschen Sie sich mit unseren gemeinsamen Kunden über Ihre Erfahrungen aus! Weitere Infos zur Veranstaltung finden Sie hier!

Über den Autor:
Osudio Logo Osudio ist Teil der SQLI Gruppe und einer der größten europäische Spezialisten im Bereich E-Business, PIM (Product Information Management) und Print-Publishing. Osudio bietet ein exzellentes Dienstleistungspaket aus einer Hand: Strategie, User Experience und Design, Beratung, Implementierung und Integration, sowie Hosting und System-/Prozessoptimierung.

Jumbo-Markt AG baut auf digitale Daten

Jumbo-Markt AGMit dem Schritt vom traditionellen Baumarktgeschäft zu einem umfassenden Omnichannel-Retailer investiert die schweizerische Baumarktkette Jumbo in ein nahtloses Einkaufserlebnis für seine Kunden, die zusätzlich zu den 40 stationären Baumärkten nun auch über den Onlineshop bequem Zugang zu einem repräsentativen Sortiment des hoch spezialisierten Detailhändlers erhalten. Gemeinsam mit dem Contentserv-Partner Osudio wurde eine Produkt- und Media-Informationsplattform (PIM & MAM System) eingeführt, das von nun an für nahtloses Shopping-Erlebnis für Kunden der zweitgrößten Baumarktkette der Schweiz sorgt. Durch das PIM und MAM System wird sichergestellt, dass Jumbo-Kunden jederzeit die richtigen und qualitativ hochwertigen Informationen zum gewünschten Produkt erhalten und so das zu ihren Anforderungen passende Produkt finden können.

Wie PIM und MAM bei Jumbo für konsistente Daten sorgen? Das lesen Sie in unserer aktuellen Pressemitteilung.

Alle Zeichen stehen auf „Digitales Kundenerlebnis“

Mittlerweile stecken wir schon mittendrin in 2018, das ganz im Zeichen des digitalen Kundenerlebnisses steht. Unser Partner Osudio klärt im Beitrag „2018 ist das Jahr des digitalen Kundenerlebnisses“ auf, was es damit auf sich hat. Viele Unternehmen haben immer noch Schwierigkeiten, mit dem Tempo ihrer Kunden mitzuhalten. Die Innovation und Digitalisierung ihrer Vision geht nicht schnell genug, und so verlieren sie den Anschluss. Oft sind sie durch Silo-Effekte und veraltete Technologien in monolithischen Strukturen eingeschränkt, was ihren Fortschritt verhindert.

Start-Ups und relativ junge kleinere Unternehmen haben hierbei oft weniger Probleme, wenn es darum geht, Flexibilität zu beweisen und sich den Veränderungen in ihrer jeweiligen Branche anzupassen. Sie haben uns gezeigt, dass unsere Zukunft im (digitalen) Kundenerlebnis liegt. Ebendieses ist nicht selten kanalunabhängig – für die Kunden ist der Vertriebskanal häufig zweitrangig, denn für sie zählt in erster Linie das Erlebnis, das ihnen geboten wird. Oft gehen die Grenzen zwischen realer und digitaler Welt dabei fließend ineinander über, sie ergänzen sich und lassen sich untereinander austauschen.

Wie sich auch etablierte Unternehmen an Start-Ups orientieren können und dadurch ihr Kundenerlebnis verbessern können?
Setzen Sie auf die Zusammenarbeit mit Partnern. Wenn Ihre Technik oder Organisation Ihrem Team und Ihrem Einsatz nicht gerecht wird, bietet sich die schlanke Möglichkeit, sich mit Partnern zusammenzutun, die Ihnen helfen, wettbewerbsfähig zu bleiben und so Ihren Marktanteil zu behalten. Mit Hilfe entsprechender Schnittstellen können Sie Silo-Effekte in Ihrem Unternehmen abbauen, indem sie bislang voneinander abgeschottete Abteilungen miteinander vernetzen, schnelle mobile Apps zum Einsatz bringen, Informationen austauschen und sammeln oder Plattformen verbinden, um den Datenverkehr nach Ihrem Bedarf zu lenken.

Welche Aspekte Sie sich beim Thema digitale Kundenerlebnisse weiterhin zu Herzen nehmen sollten und was die neuen Datenschutzregelungen damit zu tun haben, erfahren Sie im Blog-Beitrag von Osudio. Lesen Sie hier ganz einfach weiter.

Osudio Logo Über Osudio: OSUDIO – einer der größten Omni-Channel Spezialisten in Europa, bietet im Bereich E-Business, PIM (Product Information Management) und Print-Publishing ein exzellentes Dienstleistungspaket aus einer Hand: Strategie, User Experience und Design, Beratung, Implementierung und Integration, sowie Hosting und System /Prozessoptimierung.

„The Future of Commerce“ – Interview mit Roy Machielsen

Roy Machielsen, Director User Experience Services bei unserem Partner Osudio, im Interview zu den aktuellen Zukunftstrends im Commerce

Herr Machielsen, welchen Herausforderungen stehen Unternehmen derzeit im Commerce gegenüber? Was hat sich in den vergangenen Jahren verändert?
Auf Kundenseite hat sich das Shopping-Verhalten aufgrund der neuen Möglichkeiten des digitalen Bereichs dramatisch geändert, und es verändert sich weiter. Diese Entwicklung birgt viele Wachstumschancen, erfordert aber auch ein Mindset mit intensiver Kundenorientierung. Wir sehen, dass es für viele Unternehmen eine Herausforderung ist, ihre digitale Reife zu erhöhen und so agil zu sein, wie der Kunde es verlangt. Firmen müssen sich von einer frühen E-Commere- & Multi-Channel-Organisation, zu einem integrierteren und unternehmensweiten Omnichannel-Angebot hin entwickeln. Sie müssen sich also anschauen, wie man traditionelle Funktionen mit denen der neuen, digitalen Realität verknüpft. Erfolgreiche Unternehmen achten auf die Abfolge der einzelnen Schritte, wissen, wie man Toptalente hält, und überzeugen die gesamte Organisation, „digital“ mit offenen Armen in ihr Mindset aufzunehmen.

 

Welche Trends sind momentan zu beobachten?
Wir beobachten gerade drei große Strömungen, in denen viele dynamische Themen auftauchen. Dazu zählt erstens Intelligenz, also Systeme, die lernen, sich anzupassen, und potentiell autonom handeln. Zweitens wird eine Unschärfe zwischen dem Physischen und Digitalen existieren. Die dritte Entwicklung, Mesh, verknüpft Menschen, Prozesse, Dinge und Services.

 

Welche Rolle spielen Künstliche Intelligenz und virtuelle Realität?
KI, die Künstliche Intelligenz, ist eines der Themen, die wir im Bereich Intelligenz betrachten. Der ganze Intelligenzstrom scheint unsere Kunden momentan am meisten zu fesseln. Hier bieten sich große Chancen, als Unternehmen relevanter zu werden und die Bedürfnisse der Nutzer besser vorherzusehen.

 

Was müssen Unternehmen Ihrer Meinung nach tun, um in Zukunft weiterhin erfolgreich zu sein?
Etablieren Sie eine Kultur, die neue Chancen annimmt, in der Fehler so lange passieren dürfen, wie wir von ihnen lernen können, und in der Gelegenheiten schnell ergriffen und auf den Markt gebracht werden. Unternehmen müssen engen Kontakt mit ihren Kunden haben, um aufkommende Bedürfnisse zu verstehen und herauszufinden, was funktioniert und was nicht. Für all das braucht es neue Mindsets, und Unternehmen müssen Mitarbeiter identifizieren, die diesen Prozess am besten ermöglichen, oder neue Leute für die entsprechenden Positionen gewinnen.

 

Wie unterstützen Sie Ihre Kunden dabei?
Wir wollen den Erfolg unserer Kunden in einer sich ständig verändernden digitalen Welt. Egal ob unsere Kunden neue Produkte oder Dienstleistungen launchen, neue Zielgruppen erreichen, die Kundenloyalität erhöhen wollen oder den Umsatz steigern und den Betrieb optimieren möchten, wir sind dabei, um anzuleiten und zu führen. Über 20 Jahre Erfahrung sind ein großer Schatz, auf den wir zurückgreifen können. Unsere Kunden sind oftmals überrascht, in welchem Maße wir uns einsetzen, um ihr Unternehmen und ihre Kunden zu begreifen und so ein digitales Produkt zu entwerfen, das für beide am besten passt.

 

Das komplette Interview finden Sie hier.

 

Zum Autor:

Roy Machielsen, Osudio

Roy Machielsen, Director User Experience Services bei Osudio hat eine Passion für die Gestaltung digitaler Kundenerlebnisse, die wirklich zählen. Er nutzt die Möglichkeiten der Digitalisierung dazu, Nutzer zu begeistern und starke Multichannel-Marken zu kreieren. Bei Osudio arbeitet Roy Machielsen zusammen mit einem dynamischen Team aus Designern daran, intuitive, fesselnde, digitale Produkte zu erstellen

 

Dieser Artikel wurde am 02.08.2017 auf thegroupofanalysts.com veröffentlicht.