Monat: Dezember 2018

Contentserv erhält hervorragendes Kundenzufriedenheitsrating im Gartner Magic Quadrant for MDM Solutions 2018

celebrating recognition

Contentserv erhält hervorragendes Kundenzufriedenheitsrating im Gartner Magic Quadrant for MDM Solutions 2018

Neuigkeiten im Hause Contentserv! Wir haben es als Nischenplayer in den Magic Quadrant (MQ) for Master Data Management (MDM) Solutions Report 2018 von Gartner geschafft! Dabei haben wir eine extrem hohe Bewertung bei der Kundenzufriedenheit erhalten, wobei die Befragten mit der Fähigkeit unserer Software, die Anforderungen ihres Unternehmens zu erfüllen, vollkommen zufrieden waren.

In einer digitalen Landschaft, die vor allem von der Customer Experience geprägt ist, entspricht die Anerkennung durch Gartner dem Erhalt einer Goldmedaille bei den Olympischen Spielen – kein Wunder also, dass das ein schönes Weihnachtsgeschenk für uns alle ist!

Was unterscheidet uns vom Wettbewerb?

Während alle anderen Mitbewerber eine einheitliche End-to-End-Lösung für das Stammdaten- und Informationsmanagement anbieten, gehen wir darüber hinaus, indem wir uns auf die Bedürfnisse von Unternehmen konzentrieren, um ihren Kunden eine beispiellose Produkterfahrung zu bieten.

Wir freuen uns auch über die guten Noten für die erste technische Implementierung und den Einsatz der Software. Besonders stolz sind wir darüber, dass wir alle Anbieter in den Bereichen User Onboarding und Training übertroffen haben und unsere Kunden immer wieder das benutzerfreundliche Interface und die Konfiguration der Plattform sowie die kurze Implementierungsdauer geschätzt haben.

„Wie der Gartner MDM MQ-Bericht zeigt, sind wir auf die Betreuung unserer Kunden fokussiert. Sie sind unsere oberste Priorität. Unser Ziel ist es, sie dabei zu unterstützen, erfolgreich zu sein, und zwar durch die Entwicklung einer Product Experience Platform, die schnell zu implementieren, einfach zu bedienen und mit den Funktionen ausgestattet ist, die die Anforderungen unserer Kunden übertreffen.“ (Christophe Marcant, Chief Product Officer)

 

Mehr zur Auszeichnung von Gartner lesen Sie in unserer Pressemitteilung.

Unser Jahresrückblick 2018

sparkler fireworks

Was war das für ein Jahr! Ganz vorbei ist 2018 noch nicht, ein paar Tage bleiben noch, um das vergangene ganz in Ruhe Revue passieren zu lassen und sich die Ereignisse, Höhen und vielleicht auch Tiefen, die man in den letzten 12 Monaten erlebt hat, noch einmal vor Augen zu führen.

Ein Sturmtief, das im Januar den Zugverkehr der Deutschen Bahn lahmlegt, Journalist Deniz Yücel wird aus dem türkischen Gefängnis entlassen, die neue DSGVO, die royale Hochzeit, Fußball-WM, Jahrhundertsommer, 22 Jahre nach dem ersten Sieg von Steffi Graf im Tennis-Finale von Wimbledon gewinnt die deutsche Tennis-Spielerin Angelique Kerber das Endspiel, spektakuläre Rettungsaktion aus einer Höhle in Thailand… ja, 2018 hatte wirklich einiges zu bieten.

Aber dieser Beitrag dient nicht dazu, seitenlang aufzuzählen, was die Welt im letzten Jahr in Atem gehalten hat. Denn auch wir bei Contentserv blicken auf ein turbulentes „Zwanzig-Achtzehn“ zurück. International gab es viele Veränderungen, wir sind weiter gewachsen und können nun stolz und zufrieden auf das vergangene Jahr zurückblicken.

Was genau das war? Elmar Rzany (Head of Customer and Partner Services), Holger Schneider (Head of Operations) und Michael Kugler (Geschäftsführer Contentserv GmbH) verraten uns ihre persönlichen Highlights des Jahres:

 

Elmar Rzany

Elmar Rzany

Elmar Rzany: Eines meiner Highlights im letzten Jahr war definitiv unser Usermeeting bei Steinel mit über 30 Contentserv-Anwendern und das damit verbundene sehr gute Feedback. Zu sehen, auf welch hohe Resonanz unsere Austausch-Plattform bei unseren Kunden stößt, ist wirklich einzigartig und bestätigt uns in dem, was wir tagtäglich tun.

Das Ergebnis dieses erfolgreichen Usermeetings sind vier neue Termine für 2019, zum ersten Mal auch für Contentserv-User in Süddeutschland.

Auch die MPC war eines meiner Highlights, an das ich mich in den nächsten Monaten noch gerne zurückerinnern werde. Die Veranstaltung ist für mich in meiner Rolle bei Contentserv die optimale Gelegenheit, sich mit Bestandskunden und Partnern abseits der üblichen Jour Fixes zu vernetzen und einen offenen Austausch zu pflegen, gerne auch in entspannter Runde beim Kickern, einer Tasse Kaffee oder einem Bier am Abend.

Und damit kommen wir zu meinem dritten Highlight: Ich möchte mich ganz herzlich bei unseren Partnern für die gute und konstruktive Zusammenarbeit in 2018, meinem zweiten Jahr als Partnermanager, bedanken! Offene Gespräche sind die Basis für eine erfolgreiche Partnerschaft und den Ausbau unseres Produkts. Meiner Meinung nach ist uns das dieses Jahr sehr gut gelungen und ich freue mich auf unsere weitere Zusammenarbeit – nach den Feiertagen 🙂

 

Holger Schneider

Holger Schneider

Holger Schneider: Nachdem ich Ende 2017 als Head of Operations zu Contentserv gekommen bin, war 2018 mein erstes „volles“ Jahr, das ich hier miterleben durfte – und es war ein arbeitsreiches Jahr. Mich beeindruckt es jedes Mal aufs Neue, wie toll hier die Zusammenarbeit und das Team als Ganzes funktioniert. Eines meiner Highlights war deshalb die Integration der CSMax (vormals Frinch) in die Contentserv-Familie: Vielen Dank an das Team, mit welcher Offenheit ihr dieser Veränderung entgegengetreten seid! Es ist schön, mit Euch allen zusammenzuarbeiten!

Natürlich dient das Jahresende auch immer dazu, sich nicht nur darüber bewusst zu werden, welche Erfolge man gefeiert hat, sondern auch, genau darüber nachzudenken, was vielleicht nicht ganz optimal gelaufen ist und woran man noch arbeiten kann. Software ist ein lebendiges Produkt, das wissen wir alle – langweilig wird es daher ohnehin nicht werden. Daher haben wir das vergangene Jahr intensiv genutzt, um Contentserv noch weiter zu optimieren: Zum einen wurde inhaltlich an Verbesserungsmaßnahmen gearbeitet, unter anderem zum Thema Performance Optimization (Anm. d. Red.: Dazu gibt’s übrigens ein Webinar am 11. März – anmelden kann man sich schon jetzt!). Die ersten Früchte unserer Arbeit können wir jetzt schon tragen. Zum anderen wurde schon länger an einer Standardprojektmethodik (Blueprint) gearbeitet: Unser Blueprint wird mittlerweile erfolgreich in mehreren Projekten eingesetzt, was mich natürlich besonders freut.

Aber natürlich bin ich jetzt auch froh, ein paar Tage mit meiner Familie zu verbringen, Weihnachten zu genießen und Energie zu tanken für tolle neue Vorhaben in 2019!

 

Michael Kugler

Michael Kugler

Michael Kugler: Mein zweites Jahr als Geschäftsführer war nicht minder turbulent als das Jahr zuvor. Ein Highlight für die Geschäftsführung ist es natürlich immer, wenn man zu seinen Commitments steht. Unseren Erfolg und unser Wachstum konnten wir 2018 weiterhin fortsetzen und wir haben auch dieses Jahr viele tolle neue Kunden von Contentserv überzeugen können, unter anderem XXXLutz, Betty Barclay, Stabilo, Paradies oder Jungheinrich, mit denen wir gemeinsam mit unseren Partnern spannende Projekte auf die Beine stellen.

Zum 01.01.2018 hat die Contentserv GmbH einen neuen Firmensitz bekommen und tolle Räume in der Dachauer Straße in München bezogen. Das war natürlich auch ein großes Ereignis im letzten Jahr und wir freuen uns nach wie vor über zahlreiche Besuche im neuen Office.

Das Jahr ist national wie auch international nicht spurlos an uns vorübergegangen: Während die DACH Region weiter ausgebaut wurde, hat in den USA eine neue Contentserv Ländergesellschaft eröffnet, unsere Kollegen in Japan konnten die ersten Kunden gewinnen und auch in Manila haben wir mittlerweile 30 „Contentservler“.

Ein weiteres Jahreshighlight war für mich die Marketing Power Conference: Über 300 Anmeldungen sprechen da für sich. Es waren so viele Bestandskunden vor Ort wie noch nie – und das freut mich wahnsinnig. Es ist toll, unser Tun und Wirken dadurch bestätigt zu sehen, wie tolle Marken und Hersteller wie auch Partner sowohl auf als auch abseits der Bühne beim Netzwerken über uns sprechen, und zu sehen, welche Substanz man mit seinem Team geschaffen hat.

Meinem Team möchte ich hier auch nochmal einen ganz besonderen Dank aussprechen. Mittlerweile solltet ihr meinen Leitspruch kennen, aber ich kann ihn nur immer wieder wiederholen: „No deal is won or lost alone!“ – danke an jeden Einzelnen von Euch, dass wir gemeinsam jeden Tag aufs Neue unsere Vorhaben auch in die Tat umsetzen, und zwar gemeinsam. Habt schöne Feiertage, erholt Euch gut und haltet an dem fest, was Euch glücklich macht!

 

Das war‘s dann auch für 2018 von unserer Seite. Fast.

Seit einem Jahr schreiben auf diesem Blog Lutz, Anna, Anja und Sophia über News aus dem Hause Contentserv und der digitalen Welt. Liebe Leser, wir möchten uns herzlich bei Euch für Eure Treue bedanken und geben auch im nächsten Jahr wieder alles, um Euch auf dem Laufenden zu halten.

Habt wunderschöne Weihnachten, haltet einfach einen Moment inne, genießt die Zeit zwischen den Jahren, tankt Energie und freut Euch auf das, was 2019 für Euch bereithält!

 

Liebe Grüße
Euer Contentserv Team

Warum MDM der Grundstein für eine leistungsfähige Unternehmensdatenstrategie ist

Two Women looking at a laptop

Warum MDM der Grundstein für eine leistungsfähige Unternehmensdatenstrategie ist?

Seit dem digitalen Zeitalter sind Daten nicht mehr nur ein Nebenprodukt von Geschäftsaktivitäten, die nach der Erfüllung ihres Zwecks entsorgt werden. Vielmehr sind heute Daten das neue Gold – so wertvoll, dass sie nicht nur gemanagt werden müssen, und damit von strategischer Wichtigkeit, um ihre Vorteile auch optimal zu nutzen.

Worin besteht nun eigentlich der Unterschied zwischen Datenmanagement und Strategie?

Stellen Sie sich Daten als Ihr Geld vor, das, während Sie ein Unternehmen führen, nicht nur verwaltet wird, sondern auch wachsen würde: Um Geld mehr werden zu lassen, braucht es eine Strategie.

Das Internet, Social Media, Mobile und die digitale Revolution im Allgemeinen pumpen kontinuierlich Daten, die wertvolle Geschäftsinformationen enthalten, in Unternehmen. Da ist es schon fast ein Verbrechen, keine Strategie zu haben, die die Daten effektiv nutzt.

Was bedeutet eine effektive Datenstrategie?

Alles beginnt damit, was Ihr Unternehmen bzw. Sie von den Daten erwarten. Im Allgemeinen wird eine Datenstrategie erstellt, um die generelle Geschäftsstrategie des Unternehmens zu unterstützen, die darauf abzielt, Gewinn und Marktanteil zu steigern, Kosten zu senken, Produkte durch Innovation zu differenzieren und eine herausragende Customer Journey zu bieten.

Diese können nur durch qualitativ hochwertige Datebn erreicht werden, die an das relevante Personal verteilt und auf die richtigen Systeme und Prozesse angewendet werden. Deshalb ist Data Quality Management (DQM) der wichtigste Business Intelligence (BI)-Trend für 2019.

Was sind die Grundlagen einer effektiven Datenstrategie?

  1. Identifizierte und definierte Daten. Ähnlich wie Bücher katalogisiert und in Bibliotheken organisiert werden, müssen auch Daten benannt, formatiert und mit Werten versehen werden
  2. Lagerung. Da Daten ein Unternehmenswert sind, muss die Speicherfähigkeit des Unternehmens nicht nur die Datenhaltung, sondern auch die bequeme Datenübertragung und –freigabe zwischen den Systemen ermöglichen.
  3. Regeln und Zugriffsrichtlinien. Um ein konsistentes Datenmanagement zu gewährleisten, müssen unternehmensweite Data Governance-Regeln und –Richtlinien festgelegt werden.
  4. Datenverarbeitungssystem. Die meisten, wenn nicht sogar alle, Daten kommen roh in das System. Da sie aus verschiedenen Quellen stammen, wird erwartet, dass sie in verschiedenen Formaten und Qualitätsstufen vorliegen und daher vor dem Versand bereinigt und angereichert werden müssen.

Aus diesen Aktivitäten sollen qualitativ hochwertige Daten oder wertvolle Erkenntnisse, wie zum Beispiel detaillierte Kunden- und Wettbewerbsinformationen, hervorgehen. Wenn diese Erkenntnisse einmal gewonnen sind, sollten sie auch richtig und schnell umgesetzt werden. Konkret heißt das beispielsweise: Wenn bestimmte Produkte auf bestimmten Kanälen zu einer bestimmten Zeit gut laufen, sollte nicht nur in mehr Werbung und Promotion auf diese Weise investiert werden. Vielmehr wird auch eine gezielte Data-Mining-Aktivität benötigt, um herauszufinden, warum diese Produkte gerade auf diesem Kanal oder zu dieser Zeit funktionieren und wie die Aktivität weiter verbessert werden kann, um zum Einen den Umsatz zu steigern, zum Anderen aber auch die Markentreue zu erhöhen.

Warum und in welcher Weise ist Master Data Management (MDM) für eine solide Datenstrategie von zentraler Bedeutung?

Egal wie gut die erarbeitete Strategie ist, sie wird ohne eine korrekte Ausführung nicht funktionieren. Um eine gute Funktionsweise sicherzustellen, wird heute eine moderne Master Data Management (MDM)-Lösung benötigt.

Gartner definiert MDM als eine „technologiegestützte Disziplin, in der Business und IT zusammenarbeiten, um die Einheitlichkeit, Genauigkeit, Verwaltbarkeit, semantische Konsistenz und Verantwortlichkeit der offiziellen gemeinsamen Stammdatenbestände des Unternehmens zu gewährleisten.“

Letztendlich stellt es Ihnen eine einzige und verlässliche Version Ihres Datensatzes, auch als „Single point of truth“ oder „Golden Record“ bezeichnet, bereit. Mit diesen Daten erhalten Sie ein vollständiges Bild und ein tiefes Verständnis der Beziehungen zwischen den für Ihr Unternehmen relevanten Dateneinheiten, u.a. Ihren Produkten, Lieferanten, Filialen etc.

Mit dem MDM können Sie

  • Datenqualität sicherstellen
  • Rollen und Verantwortlichkeiten zuweisen
  • Prozesse entsprechend Ihren Geschäftsanforderungen etablieren
  • Daten aus mehreren koexistierenden Domänen erfassen, verarbeiten und modellieren
  • Informationen innerhalb Ihres Unternehmens teilen
  • Assets / Inhalte aus verschiedenen Quellen integrieren

Ihre Datenstrategie ist Ihre Roadmap zur Erreichung eines langfristigen Ziels. Ein MDM-System ist für Ihre Reise das unerlässliche Tool, da es Ihnen ermöglicht, Ihre Aktivitäten regelmäßig zu überprüfen und zu messen, damit Ihr Business kontinuierlich wachsen und sich zu einer Marke entwickeln kann, die sich flexibel ständig den Bedürfnissen Ihrer Kunden anpasst.